Welcher Kaffeevollautomat ist der Richtige

Für eine Vielzahl von Kaffee-Genießern ist ein Kaffevollautomat die perfekte Lösung für einen guten und leckeren Kaffee.

Das Funktionsprinzip bei einem Kaffevollautomat

Mit Hilfe eines solchen Gerätes werden per Knopfdruck aus Kaffeebohnen Kaffeegetränke zubereitet. Dabei werden Bohnen in den dort vorhandenen Vorratsbehälter gefüllt. Das im Gerät eingebaute Mahlwerk mahlt dann die vorgegebene Menge und sorgt dann, dass das dadurch entstandene Kaffeepulver an die Brüheinheit weitergeleitet wird. Dort erfolgt eine Pressung des Pulvers. Eine ebenfalls in das Gerät integrierte Pumpe leitet das Wasser aus dem Tank durch den vorhandenen Thermoblock. Das Wasser wird dadurch erhitzt und durchfließt dann in das in der Brüheinheit befindliche Kaffeepulver. Danach erfolgt die Weiterleitung des Kaffee an die unter den Automaten gestellte Tasse.

Die Zubereitung nach der Espresso-Version

Auch gibt es Ausführungen, die die Getränke im Espressoverfahren zubereiten. Hierbei läuft das Wasser mit einem erhöhten Druck im Unterschied zum Filterkaffee durch das vorhandene Kaffeepulver. Dadurch werden weniger Bitterstoffe losgelöst und es entsteht dadurch ein Getränk, das wesentlich magenschonender ist, als dies bei einem normalen Filterkaffee der Fall wäre.

Die Rahmenbedingungen

Damit auch bei einem Kaffeeautomaten die daraus zubereiteten Milch- und Kaffeespezialitäten möglichst nah an die Geschmacksrichtung bei seinem Lieblings-Italiener kommen, muss das Gerät einige Rahmenbedingungen erfüllen.

Hier wurden in Italien vom nationalen Institut für italienischen Espresso einige Parameter festgehalten.

Diese Parameter beinhalten, dass man für einen perfekten Espresso 7 Gramm +/- 0,5 Gramm Kaffeebohnen benötigt. Die Temperatur des Wasser beim Durchfließen des Kaffeepulvers sollte bei 88 Grad Celsius +/-2 Grad Celsius liegen. Beim Eintritt in die Brühkammer sollte der Druck i 9 bar +/- 1 bar erreichen. Das Wasser sollte durch das Pulver innerhalb von 25 Sekunden +/- 5 Sekunden durchfließen. Die daraus in der Tasse entstehende Menge sollte dann 25 ml +/- 2,5 erzielen.

Je genauer ein Kaffevollautomat diese Parameter erreicht (das sollte beim Kaffeevollautomaten bestellen beachtet werden), desto genauer und exakter ist dann auch das Ergebnis. Somit ist es von Bedeutung, dass das Gerät über eine entsprechend gute Ausstattung verfügt und somit die erforderlichen hohen Druck erzeugen und die richtige Temperatur dann auch abrufen kann. Ein solches Gerät liegt dann auch, was den Preis anbelangt, in den oberen Regionen.

Folgekosten beachten

Ein Kaffevollautomat muss, damit er über einen längeren Zeitraum eingesetzt werden kann, auch regelmäßig gepflegt und gewartet werden. Da auch in einem solchen Kaffevollautomat Verschleißteile vorhanden sind, sollte alle 3-5 Jahre hier eine umfangreiche Wartung mit einkalkuliert werden. Ebenso sollte man noch die Pflegeprodukte als laufende Kosten mit einrechnen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.